PERSÖNLICHE BERATUNG • nach telefonischer Vereinbarung

Beratungen zu den Aus- und Weiterbildungen in der Veranstaltungsbranche
an der Event-Akademie der EurAka Baden-Baden gGmbH, Jägerweg 8, 76532 Baden-Baden.

Themen:

  • Aus- und Weiterbildungen in den Fachbereichen:
    Eventmanagement • Veranstaltungstechnik • Veranstaltungssicherheit
    Produktion • Rigging • Ton, Video & Beschallung

Bitte melden Sie sich zur besseren Planung telefonisch bei Herrn Prieß an, vielen Dank.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Harald Prieß
Schulleitung
07221 93-1314
harald.priess@event-akademie.de

Beleuchtungsaktion sorgte für FRÜHLINGSERWACHEN

12.05.2021: Lichtkonzept endet in der Baden-Badener Innenstadt. ... Vom 5. März bis zum 30. April erstrahlten die Geschäfte einiger Einzelhändler abwechselnd in der Baden-Badener Innenstadt in frühlingshaftem Grün ...

weiterlesen

PR-Mitteilung der EurAka Baden-Baden gGmbH

Beleuchtungsaktion sorgte für „Frühlingserwachen“
Lichtkonzept endet in der Baden-Badener Innenstadt

(Baden-Baden, 12.05.2021) Vom 5. März bis zum 30. April erstrahlten die Geschäfte einiger Einzelhändler abwechselnd in der Baden-Badener Innenstadt in frühlingshaftem Grün. Passend zur Jahreszeit unter dem Motto „Frühlingserwachen“ wurde die Beleuchtungsaktion konzipiert und umgesetzt von den hauseigenen Auszubildenden der EurAka Baden-Baden gGmbH. Die angehende Veranstaltungskauffrau Leonie Hren und der Veranstaltungstechniker Kevin Lickert, beide im zweiten Ausbildungsjahr, begeisterten insgesamt acht Einzelhändler von ihrer Idee und hatten sichtlich Spaß bei der Realisierung.

Ziel der kostenfreien Aktion war es zum einen, auf die derzeitige Situation des Einzelhandels aufmerksam zu machen. Gleichzeitig sollte gezeigt werden, dass auch in dieser Zeit die Geschäfte für ihre Kunden weiterhin mit ihrem Angebot erreichbar sind. Die Farbe Grün im Beleuchtungskonzept sollte dabei die Hoffnung und Vorfreude auf eine baldige Wiedereröffnung ausdrücken: u. a. auf Normalität beim Einkaufsbummel, auf gemeinsame Unternehmungen mit Freunden, auf In- und Outdoor-Veranstaltungen und auf die kommende warme Jahreszeit.

An dem Projekt „Frühlingserwachen“ beteiligten sich: INKA Lederwaren (mit zwei Filialen), Scheyder Herrenmoden, Buchhandlung Straß, Bär Schuhe, Horst Höll, Glückskind & Co., Antora Shoe und Van Laack. Alle Einzelhändler waren begeistert und gaben ein durchweg positives Feedback an die beiden Auszubildenden zurück.

Am Tag der Arbeit

30.04.2021: Macht das Beste daraus :-), denn auch zu zweit und im heimischen Garten kann es ganz gemütlich werden ...

weiterlesen

Macht das Beste daraus :-), denn auch zu zweit und im heimischen Garten kann es ganz gemütlich werden ...

Wir wünschen allen ein erholsames Feiertagswochenende :-).

Schönes Wochenende

23.04.2021: *It’s a wonderful thing to be optimistic. It keeps you healthy and it keeps you resilient.* (Daniel Kahneman) - wir bleiben trotz allem mit und für euch optimistisch ...

weiterlesen

*It’s a wonderful thing to be optimistic. It keeps you healthy and it keeps you resilient.* (Daniel Kahneman)

Wir bleiben trotz allem mit und für euch optimistisch und wünschen in diesem Sinne allen ein superschönes Wochenende :-).

Kunstbasiertes Konflikt-Training in der Meisterausbildung

08.04.2021: Im Forschungsprojekt AL-Pro entwickeln Event-Akademie und DEAplus gemeinsam mit Künstler*innen neue kunstbasierte Trainingsmethoden für die Ausbildung von Veranstaltungsmeister*innen

weiterlesen

Im Oktober 2019 ist die neue Veranstaltungstechnikmeister-Fortbildungsprüfungsverordnung (VTMFPrV) in Kraft getreten, womit nun nicht mehr allein Fachwissen in den Prüfungen nachgefragt wird, sondern auch Lösungswege bewertet werden. Dies zeigt deutlich, dass auch bei der Meisterausbildung soziale und kommunikative Lernziele eine zunehmende Rolle spielen. Diese neuen Lernziele stellen Akademien und Weiterbildungsinstitute vor ganz neue Herausforderungen.

Seit Anfang 2020 untersucht das Forschungsprojekt AL-Pro der Beuth Hochschule für Technik Berlin und der HTW Berlin, welche Kompetenzen bei der Planung und Leitung von Veranstaltungen im besonderen Maße gefordert werden. Mitten in der Corona-Krise ist schnell deutlich geworden, dass die Veranstaltungsbranche die Auswirkungen der Pandemie nicht nur als erste zu spüren bekommen hat, sondern auch mit besonderer Heftigkeit davon betroffen ist.

Erste Forschungsergebnisse zeigen: Führungskräfte in der Veranstaltungsbranche sind auch im besonderen Maße dazu befähigt, Krisen zu bewältigen. „In den Experteninterviews wird deutlich“, so Thomas Sakschewski, Professor für Veranstaltungsmanagement an der Beuth Hochschule und Projektleiter des Forschungsprojekts, „wie wichtig Soft Skills wie Stressresilienz, Konfliktfähigkeit oder Flexibilität, aber auch digitale Kompetenzen und Kreativität für das erfolgreiche Durchführen von Projekten sind.“ Da solche Fähigkeiten aber in der traditionellen Lehre kaum vermittelt werden (können), arbeitet das Forschungsprojekt zusammen mit Künstler*innen an kunstbasierten Trainingsmethoden wie Bewegen im Raum, Darstellen und Rollenspielen, um zu zeigen, wie in Krisen erforderliche Kompetenzen nachhaltig vermittelt werden können.

Mit den Kooperationspartnern Event-Akademie aus Baden-Baden und DEAplus aus Hannover konnte AL-Pro die wichtigsten Bildungsträger in der Veranstaltungsbranche für dieses interdisziplinäre Forschungsprojekt gewinnen. Erstmalig arbeiten die Event-Akademie und die DEAplus im Rahmen des Forschungsprojekts gemeinsam Lehrformate aus. Das Projekt ist zu einer Herzensangelegenheit jenseits wirtschaftlicher Eigeninteressen geworden, um Kunst, Wissenschaft und Bildung zusammenzuführen. Dadurch wird erstmalig auch quantitativ wissenschaftlich untersucht, inwieweit kunstbasierte Trainingsmethoden bei der Vermittlung von Soft Skills für Führungskräften in der Veranstaltungsbranche wirksam sind.

In den letzten Monaten entwickelte die erfahrene Regisseurin und Trainerin Dr. Claudia Borowy den Workshop "Konfliktgespräche im Führungskontext wertschätzend und zielführend gestalten", der jetzt in der Fortbildung von Meister*innen der Veranstaltungstechnik eingesetzt werden sollen. Der Start war für Januar 2021 geplant, doch alle Beteiligten sind sich in einem einig: Ein kunstbasiertes Training verlangt die gemeinsame Anwesenheit im physischen Raum – mit gebührendem Abstand, aber in vollständiger Präsenz. Körperhaltung, Mimik und Gestik sind im Gespräch extrem wichtig – in der Krise genauso wie bei der normalen Organisation von Veranstaltungen – in der Diskussion mit den Gewerken oder in Verhandlung mit Polizei, Ordnungsamt oder Baubehörde.

Beide Bildungsträger stehen im April in den Startlöchern und freuen sich darauf, die kunstbasierten Lernmethoden in ihren Meisterausbildungen mit dem Team von inszenio Baden-Baden live durchzuführen.
 

Das Projekt wird durch das Institut für angewandte Forschung Berlin (IFAF) gefördert

Foto: © Joerg Parsick-Mathieu

Frohe Ostern

01.04.2021: Und jetzt geht es ab ins verlängerte Wochenende ...

weiterlesen

Und jetzt geht es ab ins verlängerte Wochenende.

Wir wünschen allen schöne und erholsame Osterfeiertage :-).

FRÜHLINGSERWACHEN in der Baden-Badener Innenstadt

31.03.2021: Vor 3,5 Wochen startete die Aktion „Frühlingserwachen“ unserer Auszubildenden ...

weiterlesen

Vor 3,5 Wochen startete die Aktion „Frühlingserwachen“ unserer Auszubildenden :-).

Seitdem erstrahlten folgende Einzelhändler in der Baden-Badener Innenstadt grün:

  • Inka Lederwaren (2 Filialen)
  • Scheyder Herrenmoden
  • Buchhandlung Straß
  • Bär Schuhe
  • Horst Höll Papeterie


...Und es ist noch nicht vorbei. Sie dürfen gespannt sein, welche Einzelhändler als Nächstes von unserem Schmetterling besucht werden :-).

Alle Bilder können Sie auf unserer Facebook- und Instagram-Seite einsehen.

CampusNEWS

28.03.2021: Hier kommt ein kleiner Reminder für das 3-tägige OsterSpecial unserer KOSTENFREIE OnlineSeminarReihe ...

weiterlesen

Hier kommt ein kleiner Reminder für das 3-tägige OsterSpecial unserer KOSTENFREIEN OnlineSeminarReihe.

Am Dienstag geht es los, wie gewohnt jeweils von 16-17 Uhr:
 
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntagabend :-).

EVENTAKADEMIE@HOME • 01.04.21 • 16 Uhr

19.03.2021: Last but not least: Mit dem Thema "Was tun gegen Netzbrummen?" runden wir das OsterSpecial unserer KOSTENFREIEN OnlineSeminarReihe am Donnerstag, 01.04. ab :-). ...

weiterlesen

Last but not least: Mit dem Thema "Was tun gegen Netzbrummen?" runden wir das OsterSpecial unserer KOSTENFREIEN OnlineSeminarReihe am Donnerstag, 01.04. ab :-).
 
Unser Dozent Andreas Ederhof hat in dieser Seminarstunde für Sie vorbereitet:
 
• Ursachen
• Was kann man gegen Netzbrummen tun?
 
Sie möchten dabei sein? >> Hier geht es zur Anmeldung <<
 
Wir freuen uns auf Sie :-).

EVENTAKADEMIE@HOME • 31.03.21 • 16 Uhr

17.03.2021: Das OsterSpecial unserer KOSTENFREIEN OnlineSeminarReihe geht gleich am Mittwoch, 31.03. mit dem Thema "Hochzeitsfrust statt Hochzeitslust - das lange Warten auf die schönsten Tage!" weiter :-). ..

weiterlesen

Das OsterSpecial unserer KOSTENFREIEN OnlineSeminarReihe geht gleich am Mittwoch, 31.03. mit dem Thema "Hochzeitsfrust statt Hochzeitslust - das lange Warten auf die schönsten Tage!" weiter :-).
 
Unser Dozent Alexander Pohl hat in dieser Seminarstunde für Sie im Gepäck:
 
  • Wie sind die aktuellen Bestimmungen der Hochzeiten in den verschiedenen Bundesländern?
  • Persönlicher Rundumblick in der Hochzeitsbranche
  • Welche Chancen hat man mit der Umplanung?

Sie möchten dabei sein? >> Hier geht es zur Anmeldung <<

Wir freuen uns auf Sie :-).

EVENTAKADEMIE@HOME • 30.03.21 • 16 Uhr

15.03.2021: Nur noch 14 Tage, dann beginnt das OsterSpecial unserer KOSTENFREIEN OnlineSeminarReihe an drei aufeinanderfolgenden Tagen :-). Gestartet wird am Dienstag, 30.03. mit dem Thema "Traversensysteme". ...

weiterlesen

Nur noch 14 Tage, dann beginnt das OsterSpecial unserer KOSTENFREIEN OnlineSeminarReihe an drei aufeinanderfolgenden Tagen :-). Gestartet wird am Dienstag, 30.03. mit dem Thema "Traversensysteme".
 
Unser Dozent Stefan Strauch hat in dieser Seminarstunde für Sie vorbereitet:
 
  • Gegenüberstellung der am Markt gebräuchlichen Traversensysteme und ihrer spezifischen Verbinder
  • Interpretation von Belastungstabellen
  • Schnittgrößen von Traversen
 
Sie möchten dabei sein? >> Hier geht es zur Anmeldung <<
 
Wir freuen uns auf Sie :-).